Dienstag, 21. August 2012

Gewicht bleibt gleich, Umfang schrumpft?

Eine Frage, die man sich ziemlich häufig stellt ist:
"Wieso ändert sich der Umfang, aber das Gewicht bleibt gleich?!"


Eine legitime Fragen, denn eigentlich geht doch "was weg", aber das Gewicht bleibt gleich.

Die folgende Abbildung zeigt den Grössen-Unterschied zwischen 2,25 kg Fettgewebe und 2,25 kg Muskelgewebe.


Links: 2,25 kg Fett, rechts die 2,25 kg Muskelgewebe


Eindrucksvoller Unterschied, nicht wahr?!

Die meisten von uns werden vor 10wbc nicht sehr viel Sport gemacht haben, das zeigt ja auch das Zwischenergebnis der Umfrage rechts - und wenn doch dann werden sie eben genau jene Muskelpartien nicht so sehr trainiert haben, die in den Workouts besonders berücksichtigt werden.

Der Kilowert auf der Waage hat also nicht allein Aussagekraft für den Erfolg, man muss auch den Umfang an sich berücksichtigen um zu kontrollieren, dass sich etwas bewegt.

Verändert sich das Umfang, aber das Gewicht nicht oder kaum, dann ist das ein Super Zeichen! 

Bedeutet es doch, dass das hässliche gelbe Dingens links ersetzt wurde gegen das weniger hässliche rote Bummens rechts. :)

Anmerkung von Nicole:
Der letzte Satz ist irreführend. Vielleicht meintest du das Richtige, aber es liest sich für mich zumindest anders. Fett wird nicht in Muskeln "getauscht" oder ganz hart ausgedrückt. Aus Fett werden keine Muskeln. Hätte wohl niemand was gegen, ist aber zu schön um wahr zu sein... :-) 
Danke für die Anregung Nicole, "getauscht" heisst jetzt  "ersetzt".

Bis nachher!

Kommentare:

Pedi hat gesagt…

Hallo Du.
Das kommt heute morgen genau richtig. Keine Ahnung warum, aber mein Gewicht macht drollige Sachen. Ich bin seit 5 Wochen dabei. Hatte bereits 2,5kg weg, aber nun hab ich plötzlich wieder ein Gewicht, dass fast meinem Ausgangsgewicht entspricht. Zwischenwiegen ist doof, klar. Aber ich kann es auch nicht komplett lassen. Da ich aber straffer aussehe und auf meine Abnahme angesprochen werde, werde ich wohl tatsächlich die Qualität meines Körpers verändert haben. Deine Tips gefallen mir sehr, ich bin ja auch ein Fan Deines Erfolgstools! Weiter so!!!

NicoDaVinci hat gesagt…

Danke Pedi, ich bin froh über solches Feedback, denn es ist ein Ansporn.
Ich mache das ja zum Spass, und weil ich tatsächlich wissen will, was ich da mache. Aber trotzdem ist es Aufwand, und wenn von Euch so etwas zurück kommt, dann bedeutet mir das viel!
Gerade jetzt hast Du ja schon einige Workouts hinter Dir, und die werden immer heftiger, von dem her kann es fast unmöglich sein, dass Du NICHT an Muskelmasse aufgebaut hast. 100 pro hast Du das. Und das wiegt halt. Aber sieht schick aus, und sorgt durch einen höheren Bedarf auch gleichzeitig für eine grössere Wahrscheinlichkeit, dass Dein Gewicht nicht wieder in die andere Richtung flippt, wenn Du am Ende der 10 Wochen die Regeln dann lockerst.

Eagle Eye hat gesagt…

Wow, das ist wirklich beeindruckend. Wobei ich mir, wenn ich mit dir Größe des Stiftes betrachte, gar nicht vorstellen kann, dass dieses kleine Stück Muskel 2,25 kg wiegen soll. Sieht eher aus, wie ein 300g Steak. Hast du das Bild im Netz gefunden?

NicoDaVinci hat gesagt…

Ich glaube das stimmt schon, mein kleiner Adler :)
Fett hat ziemlich viel Lufteinschluss in Form von Bläschen, Muskeln sind eng verwobene Fasern.
Das hat mal jemand im offziellen Forum gepostet, ich glaube es war Regina. Ich hatte allerdings den Link nicht mehr. Die richtigen englischen Worte in der Google Bildersuche eingegeben haben mir dann aber eine hochauflösende Version dieses Bildes gegeben, das Bild ist ziemlich verbreitet im www.

Nicole hat gesagt…

Der letzte Satz ist irreführend. Vielleicht meintest du das Richtige, aber es liest sich für mich zumindest anders. Fett wird nicht in Muskeln "getauscht" oder ganz hart ausgedrückt. Aus Fett werden keine Muskeln. Hätte wohl niemand was gegen, ist aber zu schön um wahr zu sein... :-)

Kommentar veröffentlichen

Seid nett, wenn Ihr kommentiert und überlegt, was ihr schreibt.
Ich bin ein Freund von freier Meinungsäusserung, behalte mir aber vor, ungefragte Werbung, unfreundliche Äusserungen und irrelevante Kommentare zu löschen. Da ich Euch nicht zwingen will, ein Google-Konto oder ein Blogspot-Konto zu besitzen werde ich alle Kommentare zulassen, um aber Spameinträge durch Bots zu vermeiden nur moderiert veröffentlichen...