Donnerstag, 16. August 2012

Rezept: Hähnchenbrust und Lauchgemüse - Ein frisches Vitaminfeuerwerk aus dem Wok


Ok, nachdem die bisherigen Rezepte so gut angekommen sind schreibe ich Euch gerne ein Wok-Rezept auf.

Über die Vorteile des Woks habe ich ja schon geschrieben. Ihr könnt das aber auch mit einer normalen Pfanne zubereiten, wenn Ihr (noch) keinen Wok zu Hause habt.

Ich will mal noch eines vorweg schicken, damit das keine Missverständnisse gibt:
Ich bin kein Koch. Ich habe keine Ahnung von dem was ich tue im Verhältnis zu denen, die das gelernt haben. Ich habe mein Wissen aus dem Internet oder Kochshows, bin also absoluter Laie. Das schreibe ich, um Euch zu ermutigen, wenn Ihr selbst keine Kochprofis seid. Man kann auch als Laie tolle Ergebnisse hinbekommen.
Und nochmals wiederholt: Ich bin kein Food-Artist. Ich wünschte ich könnte so geniale Fotos schiessen wie diese Genies. Ich gebe mein Bestes, Euch ein wenig Lust zu machen, die Dinge nachzukochen. Die Bilder in diesem Rezept sind original von heute.



Das sind die Zutaten - vor ihrer Begegnung mit Kätchen...

Zutaten (2 Personen, grosser Hunger oder vorkochen):
1 Zwiebel
2 Möhren

1 gelbe Paprika
1 Lauch/Porree-Stange

1 Tomate
2 Hähnchenbrüste

Champignons
Ein wenig Katenschinken, gewürfelt 

Olivenöl


Und das danach :) Die Pilze sind spontan dazu gekommen.
Vorbereitung:
Alle Zutaten in möglichst gleich grosse Stücke vorschneiden.

Behaltet die einzelnen Zutaten auseinander, sie werden hintereinander in den Wok gegeben.
Würdet Ihr das vorher Mischen, wird nicht alles gleichzeitig gar.

Zubereitung:
Öl in die Pfanne geben, den Herd (beim Wok wichtig) erst dann einschalten.
Erklärung siehe Wok-Beitrag unten.
Wenn das Öl heiss ist - das prüfe ich mit einem kleinen Stückchen Zwiebel, wenns brutzelt und Bläschen bildet ist der Moment erreicht - in folgender Reihenfolge die Sachen eingeben:

Zuerst gebe ich die Hähnchenbrust ein. So wird die ein bisschen besser angebraten.
Dann der Reihenfolge nach Zwiebeln, den Lauch, die Paprika und die Karotten.


Für die Reihenfolge habe ich mir die Faustformel entwickelt: Immer die harten Sachen zuerst.

Wenn alles ein wenig angebräunt ist gebe ich die Pilze dazu, wenn die anfangen braun zu werden den Katenschinken.

Erst am Ende mache ich immer die Zutaten dazu, die sehr saftig sind. Sonst kocht alles und entwickelt nicht so viele feine Röstaromen. 

Also kommen jetzt die Tomaten rein. Wenn die weich sind, ist das Gericht eigentlich fertig.
Gegebenenfalls ein bisschen vorkosten, ich mag es, wenn das Gemüse noch ein wenig knackig ist.

Würzen
Bei diesem Rezept kommt man um das Würzen nicht herum, man wird es salzen und pfeffern müssen. Ich habe heute noch ein wenig Cayennepfeffer und Paprika, edelsüss dazu gegeben.


Was soll ich sagen... Es war extrem lecker und ich bin sehr satt. :)

Und die wichtigen Proteine hatte ich auch genügend. 

Ich habe sogar noch ein wenig übrig, das ich mir morgen dann warm machen kann.


Guten Appetit!


Und fertig ist das Vitaminfeuerwerk aus dem Wok! Guten Appetit!

Bis später! :)

Kommentare:

punjabitravels hat gesagt…

Na guck mal einer schau - da habe ich mich auf Facebook heute schon gefragt, wo es das Rezept zum "Hähnchenbrust mit Lauchgemüse" gibt...wäre ich mal gleich hier vorbeigesurft ;)
Klingt lecker, sieht lecker aus - wird nachgekocht!
Danke.

NicoDaVinci hat gesagt…

:) du schon wieder... :) das mir das ja zur gewohnheit wird, hörst du?! :) durch eure teilnahme wird das hier alles bunter! also immer her mit den kommentaren... ich hatte den link auf facebook gesetzt, aber da warst du vermutlich schon wieder weg :)
Viel Spass beim Nachkochen, schreib gern hier rein, wie es Dir gelungen ist...

punjabitravels hat gesagt…

"Du schon wieder?" - Hapüh! Und natürlich wird das zur Gewohnheit. ;)
(*murmel* Wenn nur nicht immer dieser Sicherheitscode beim Kommentieren wäre...)

NicoDaVinci hat gesagt…

Ich habe leider mit Spambots schon schlechte Erfahrungen gemacht. Aber ich werde ab morgen testweise mal bis Donnerstag diese Abfrage rausnehmen, wenn nichts schlimmeres passiert, dann lass ich die Sicherheitsabfrage mal draussen :)

Eagle Eye hat gesagt…

Wok ist bestellt!

NicoDaVinci hat gesagt…

Go for it!
Wird Dir ne Menge Zeit sparen!

Michaela hat gesagt…

Wir haben einen reinen Metallwok, unbeschichtet, wie die Chinamänner. Geiles Teil und sehr oft im Einsatz.
Wir kochen total gerne Thai, das ist an sich super passend zum Programm, wenn nur nicht immer eine ganze Dose Kokosmilch reinkäme. Muss mal versuchen, das abzuwandeln.

Das Lauchgemüse-Wok-Rezept gibts bestimmt in den nächsten Tagen mal, ist schon gespeichert (das darf man hier doch,oder? :-))

Jenny hat gesagt…

Im Wok brate ich mein Fleisch immer nur scharf an. Anschließend die Fleischwürfel in ne Schüssel und mit Alufolie abgedeckt ziehen lassen, während das Gemüse in den Wok kommt. Wenn das Gemüse fast fertig ist kommt das Fleisch wieder dazu.
Dadurch bleibt's richtig schön saftig.

Vroni hat gesagt…

Man kann Kokosmilch super 1:1 strecken, z.B. mit Gemüsebrühe, Fleischbrühe oder heißem Wasser mit Tomatenmark drin aufgelöst!
Dadurch reicht dieselbe Menge Kokosmilch für 2 x Kochen und man hat ein weniger schlechtes Gewissen bei fast identischem Geschmack :-)

NICO hat gesagt…

Danke Vroni für die Anregung!

Ich hoffe die Gemüsebrühe und die Fleischbrühe ist ohne unerlaubte Zutaten?

Das Finden von cleaner Brühe, die man nicht selbst macht ist nämlich ziemlich schwer heutzutage.

Wer dem Tipp von Vroni gerne folgt bitte darauf aufpassen.

Kommentar veröffentlichen

Seid nett, wenn Ihr kommentiert und überlegt, was ihr schreibt.
Ich bin ein Freund von freier Meinungsäusserung, behalte mir aber vor, ungefragte Werbung, unfreundliche Äusserungen und irrelevante Kommentare zu löschen. Da ich Euch nicht zwingen will, ein Google-Konto oder ein Blogspot-Konto zu besitzen werde ich alle Kommentare zulassen, um aber Spameinträge durch Bots zu vermeiden nur moderiert veröffentlichen...