Montag, 10. September 2012

Buchrezension: Ferriss-Verriss?! Der 4-Stunden-Körper, Timothy Ferriss


Hartnäckig geistert das Gerücht durch die einschlägigen Foren, das 10WBC-Programm sei auf Grundlage dieses Buches entstanden. Nun, wer es in den Händen hält, und gelesen hat, versteht warum.

Ich hatte ja an anderer Stelle neulich angekündigt, dass ich dieses Buch lesen werde, 

und wurde dort gefragt, ob ich nicht meine Meinung darüber schreiben würde.
Versprochen ist versprochen, hier also meine Rezension zu dem Buch:


Der 4 Stunden Körper von Timothy Ferriss
Für den Blick ins Buch bitte den unteren Link verwenden,
der Blog lässt mir die Verlinkung oben nicht zu.


Ich habe mein Buch über Amazon bestellt und mir nach Hause liefern lassen.
Was es kann
Ferriss ist, wie er selbst schreibt ein Verrückter. Ein Mann ohne Dr.-Titel, kein Mediziner, kein Ernährungswissenschaftler, kein Biochemiker. Einer von uns.
Ich persönlich finde an unseren regulären Bildungssystemen nachteilig, dass vorne ein Professor steht und hunderte von Studenten mit altgedientem Wissen ausstattet. Und diese hunderte gehen dann mit diesem einen Wissen in die freie Wirtschaft. Das blockiert Innovationen. Ferriss ist innovativ. Er experimentiert. Mutig. Mit dem wertvollsten, was man hat. Der eigenen Gesundheit. Dem eigenen Körper. Für sich. Für uns.

Auf 600 Seiten erzählt er uns unterhaltsam, was er aus diesen Experimenten gelernt hat.
Über Fettabbau, Muskelaufbau,  Training, Schlaf, was man gegen Verletzungsfolgen tun kann und für die besseren Verkaufszahlen sogar etwas über besseren Sex.

Er gibt interessante Tipps und bewahrt uns vor Fehlern, die wir machen können.

Einige Dinge sind Hardcore-Methoden, die ich auf den ersten Blick nicht machen würde.
Aber dazwischen steckt so vieles, das den Erfolg steigern kann, das nicht so "schlimm" ist. Umsetzbar scheint. Vor Rückfällen bewahrt. Das Gewicht halten helfen kann, wenn die 10WBC-Zeit zu Ende ist.


Was es nicht kann
Das Buch ist aus Amerika. Einige wenige Dinge, die er in seinem Buch anbietet, sind meines Wissens nach nicht unbedingt allzuleicht in Europa erhältlich und damit kaum umsetzbar.
Vor allem ist es - ein Buch.
Und ein Buch kann den Austausch mit Gleichgesinnten definitiv nicht ersetzen.
Gerade wenn man sich auf Terrain begibt, das man nicht kennt, ist fast immer Unsicherheit mit im Spiel. Und die wenigsten, die 10WBC machen, sind sicher, ob sie alles richtig machen.


Fazit
KAUFEN! Unbedingt! Warum? 
Weil es eine absolut sinnvolle Ergänzung zum 10WBC-Programm ist und die Erfolge zusätzlich steigern kann. 

Weil es, so denn die Gerüchte stimmen, dass von diesem Buch "abgekupfert" wurde für das 10WBC-Programm die offenen Fragen weitestgehend beantwortet, die 10 weggelassen hat, um das Konzept einfach und für die Masse zugänglich zu machen. 


Und weil es meiner Meinung nach mehr weiss, als fast alle "offiziellen" Stellen bei 10WCB - z.B. im Forum - denen man als Teilnehmer fragen stellen kann.


Kommentare:

Eagle Eye hat gesagt…

Das Buch liegt auch schon seit einigen Wochen bei mir auf dem Nachttisch. Bin aber noch nicht sooo weit gekommen mit lesen. Die Parallelen zu 10WBC sind aber schon deutlich zu erkennen.

David hat gesagt…

Tim Ferriss ist Wahnsinn :) Habe mich mit dem 'Tim Ferriss' Virus im Jahr 2009 infiziert, als ich zufällig auf seinen ersten Bestseller "Die 4 Stunden Woche" gekommen bin. Habe mir natürlich auch "Der 4 Stunden Körper" und nun "The 4 Hour Chef" gekauft (letzteres habe ich aber noch nichtmal angelesen, wenn auch schon 3 Wochen zu Hause).

Man kann über Tim streiten, keine Frage. Aber er hat definitiv starke Ansätze. Ob man nun in der mit Eiswürfeln gefüllten Badewanne sitzt, um nochmal ein wenig mehr abzunehmen (und gleichzeitig auch die Zahl der Spermien zu vermehren), muss jeder selber wissen :D

Was ich ihm stark negativ ankreide ist, dass er bis heute sein Versprechen aus "Der 4 Stunden Körper" nicht eingelöst hat: selber einen Ultramarathon basierend auf seinen Ausführungen zum Laufen zu absolvieren... er war zwar wohl verletzt, aber nach 2 Jahren... er hat einfach keinen Bock drauf und hat in einem Interview, vor Erscheinen des Buchs, mal gesagt, "Ich HASSE laufen (mit Großbuchstaben)".

David hat gesagt…

Nico, das wollte ich eigentlich noch anfügen:

Ganz klar, es sind riesige Parallelen da zwischen (s)low carb von Tim Ferriss und 10 Weeks. Ob Ferriss der eigentliche 'Erfinder' von (s)low carb ist, ist natürlich auch wieder dir Frage.

Mich begeistert bei 10 Weeks, dass es eine gelungene Kombination ist aus sinnvoller Ernährungsphilosphie, Fitness und der Psychokomponente. Die mittlerweile durchaus zahlreichen 10WBC Erfolge sprechen für sich, wie ich meine.

Kommentar veröffentlichen

Seid nett, wenn Ihr kommentiert und überlegt, was ihr schreibt.
Ich bin ein Freund von freier Meinungsäusserung, behalte mir aber vor, ungefragte Werbung, unfreundliche Äusserungen und irrelevante Kommentare zu löschen. Da ich Euch nicht zwingen will, ein Google-Konto oder ein Blogspot-Konto zu besitzen werde ich alle Kommentare zulassen, um aber Spameinträge durch Bots zu vermeiden nur moderiert veröffentlichen...